Xxx new retdes vidoes com gridview1rowupdating in asp net

Posted by / 19-Jul-2017 19:46

Xxx new retdes vidoes com

Also habe ich das Gäste-WLAN im Repeater kurzerhand deaktiviert.

Dadurch war das Gäste-WLAN aber im Obergeschoss quasi kaum noch vorhanden. Eine Fritz Box ist ja im Grunde eine Eierlegende Wollmilchsau, die eine Vielzahl von Aufgaben übernimmt (Modem, Firewall, Router, Switch, DHCP-Server, NAT, WLAN, Telefonanlage, NAS, Druckserver, etc.).

Nach dem Studium diverser Blogs und You Tube-Videos, in denen die Uni Fi Access-Points viel Lob abbekommen, entschied ich mich zum Kauf eines Uni Fi AP AC LR.

Der Plan war, einfach in der Fritz Box das WLAN zu deaktivieren und in Zukunft nur noch das WLAN des Uni Fi-APs zu nutzen, bzw. Da ich den AP unabhängig vom Router viel zentraler im Haus positionieren kann, sollte erstmal nur ein Access-Point zum Einsatz kommen.

Ich halte das aber für unnötig, zumal die Software nicht unbedingt immer laufen muss, es sei denn man will die umfangreichen Statistik-Funktionen nutzen.

Für die reine Konfiguration des APs ist der Dauerbetrieb des Controllers allerdings nicht notwendig.

Was zunächst unkomfortabel klingt, ist aber eigentlich der größte Vorteil des Uni Fi-Systems.

Vor ein paar Wochen bin ich dann erneut auf die WLAN-Access-Points von Ubiquiti/Uni Fi aufmerksam geworden.

Angeschlossen wird der AP per Ethernet direkt am Router/Switch (also an der Fritz Box).

Die Stromversorgung erfolgt über Power-over-Ethernet (Po E), ein Po E-Adapter ist im Lieferumfang des APs enthalten.

Der AP wurde auch sofort gefunden und ich konnte diesen einbinden (adoptieren).

Die Grundkonfiguration war schnell vorgenommen und das WLAN konnte genutzt werden. Da ich natürlich die gleichen SSIDs/Zugangsdaten eingerichtet habe, wie bei der Fritz Box, haben sich auch alle Geräte sofort mit dem neuen Netz verbunden.

Xxx new retdes vidoes com-35Xxx new retdes vidoes com-15Xxx new retdes vidoes com-70

Wir haben also jetzt im ganzen Haus super WLAN-Empfang mit nur einem Access-Point! Aber damit war natürlich erstmal nur das private Netz über den neuen Access-Point verfügbar.